Traditionelle Nikolausfeier des TV Biberach

von

400 Gäste am gemütlichen Adventssonntag in der Sport- und Festhalle

Nach zweijähriger, pandemiebedingter Pause war es endlich wieder soweit: Die traditionelle Nikolausfeier des Turnverein Biberach konnte in gewohnter Art und Weise durchgeführt werden. Und so strömten am letzten Sonntag bereits gegen 14 Uhr die ersten Gäste in die festlich geschmückte Sporthalle Biberach, um sich dieses vorweihnachtliche Event nicht entgehen zu lassen.

Gut 400 Gäste sahen mit sichtlich viel Freude und Stolz ihren Liebsten bei der Aufführung von Tanz- und Turndarbietungen, welche mit Musik begleitet wurden, zu. Wochenlang haben die Kinder in den entsprechenden Trainingsgruppen mit ihren Trainern fleißig dafür geübt. Und nun war der große Moment der Präsentation gekommen.

Nach der Eröffnung der Feierlichkeit gegen 14:30 Uhr durch den Vereinsvorsitzenden Bruno Ramsteiner zeigte die erste Kindergruppe enthusiastisch ihre Freude an Bewegung im "Wi Wa Wackeltanz".

Elegant führten die Mädels im Anschluss Übungen an der Bank und auf dem Boden vor. Hockwenden sowie das allseits bekannte Rad waren natürlich Pflicht dabei.

Rasant ging es danach bei den Jungs zu. Neben Turnübungen an der Bank und auf dem Boden waren nun auch ein Sprungbrett, Bock sowie der Kasten die verwendeten Geräte. Somit konnte man hohe und weite Sprünge sehen, was den Jungs viel Spaß machte. Aber auch die menschliche Schubkarre, die natürlich paarweise durchgeführt wird, wurde gezeigt.


Eine weitere Mädchengruppe bewies danach, dass sie gut mit dem Trampolin umgehen kann. Es folgten Übungen auf dem Boden, bei denen man die große Motivation der Akteure deutlich sehen konnte.


Untermalt vom Soundtrack des Filmes "Fluch der Karibik" befuhr danach ein Schiff voller junger Piraten die Bühne. Dieser vielleicht witzigste Programmpunkt packte sowohl die Passagiere als auch die Besucher gleichermaßen. Die Zuschauer bekamen einen kleinen Einblick in die faszinierende Welt der Piraten: Angsteinflößende Laute, berüchtigte Zweikämpfe sowie eine große Piratenflagge. Ja, diese Bilder kennt man. Und vielleicht waren ja einige Besucher auf der Veranstaltung, die als Kind selbst einmal als Pirat zum Fasching gegangen sind?


Danach gab es wieder einen Szenenwechsel: Der Zuschauer befand sich nun in einem Wohnzimmer. Eine Gruppe Kinder tanzte und sprang voller Vorfreude auf Weihnachten um den Weihnachtsbaum. Es herrschte ausgelassene Stimmung, fetzige Musik drang aus den Lautsprechern.


Nach dem Weihnachtsputz, der von den Eltern-Kind-Gruppen durchgeführt wurde, hatte natürlich noch die Tanzgruppe ihren Auftritt, bevor es in die Pause ging und Lose für die Tombola verkauft wurden.

In den letzten Wochen vor der Nikolausfeier hatten viele Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Biberach großzügig dafür gespendet. Und so war bei dem ein oder anderen Kind ein Leuchten in den Augen zu sehen, als es seinen Gewinn abholte. Ob Zimmerpflanze, Handtasche oder Puzzle - die Auswahl möglicher Gewinne war sehr vielfältig.
"Ein besonderer Dank gilt all denjenigen, die mit ihren Spenden die Verlosung möglich gemacht haben", so Turnvereinsvorsitzender Bruno Ramsteiner. Er dankte auch den Übungsleitern für ihr ganzjähriges Engagement in den einzelnen Sektionen.


Am Ende, wer hätte es gedacht, schaute auch noch der Nikolaus mit Knecht Ruprecht in der Sport - und Festhalle vorbei. Er lobte ausgiebig die Darbietungen der Turnerkinder und hörte ihnen aufmerksam beim Vortragen ihrer Ständchen zu, bevor er seine mitgebrachten Gaben an sie verteilte. Ebenso übernahm er auch die Vergabe der Mehrkampfnadeln.

In dieser gemütlichen Atmosphäre durfte natürlich die Verpflegung der Gäste nicht fehlen. Ob Kaffee, Kuchenbüffet oder kleine Snacks - für jeden war etwas dabei.

Zur Newsübersicht

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 6.